Kakteenaussaat – Episode 025

So bekommst du schnell und günstig seltene Pflanzen für deine Sammlung

Heute bin ich im Gewächshaus bei unserer Kakteenaussaat gewesen, mit dem Mikrofon. Genauer: ich war in unserem Aussaathaus. Dort habe ich nach unseren Sämlingen, geschaut – und erzähle, wie wir bei Kakteen-Haage unsere Ausaat machen. Und wenn diese Episode ganz schön lang geworden ist – die Aussaat dauert nicht so lange.
Falls du dir nochmal die ganz simplen Grundlagen der Aussaat anhören möchtest: vor einem Jahr gab es die erste Episode (007) – die „Bond-Episode“ in den CactusBasics zum Thema Aussaat. Diese Episode beantwortet übrigens einem ganzen Fragenkatalog aus den letzten Tagen an unserer Cactus-Hotline – ich hab es nur nicht geschafft, alle die Namen zu notieren – das wird also heute eine ganze „Frag den Kaktusgärtner“ Episode. 
 
Wie du durch Aussaat schnell und sehr preisgünstig an seltene Pflanzen kommst – das klären wir heute auch hier.

Aussaathaus – brauche ich sowas auch?

Bevor wir in die Details gehen – wo kann ich überhaupt aussähen? Muß ich dazu auch ein Aussaatgewächshaus haben?
Die Antwort ist einfach und ganz klar: Nein!
[… aber psst: es ist ziemlich cool eins zu haben!]

Genau genommen braucht es nur sehr wenig, damit eine Aussaat gut gelingen kann. 
 

Kakteenpflege - Kakteenaussaat und Tipps von Ulrich Haage

von Ulrich Haage | CactusPodcast - Kakteenpflege

Was brauchst du für die Aussaat von Kakteen oder anderen Sukkulenten?

  • Saatgut
  • Erde
  • Aussaatgefäß, z. B. eine Schale, oder kleine Töpfchen
  • Etiketten + Stift
  • Abdeckmaterial – z. B. Quarzkies, Abdeckvlies
Werkzeuge und Hilfsmittel

Hilfreich ist eine Schaufel in der passenden Breite zum Aussaatgefäß, sie macht die Arbeit erheblich leichter.
Etwas zum andrücken der Erde, zum Beispiel ein glattes Brettchen oder eine Streichholzschachtel.
Zum anfeuchten der Erde eine Schale mit Wasser. Alternativ hilft eine Ballbrause, oder eine Gewächshausgießkanne mit ganz feiner Brause.
Wer seine Aussaat mit einem Beizmittel schützen möchte – der braucht auch das – optional.

Standort für die Sämlinge

Damit alles glattläuft: erst alles für die Aussaat vorbereiten und bereitstellen. Dazu gehört auch die Frage: wo sollen die Aussaatgefäße danach stehen? Der Standort sollte hell und frei von Zugluft sein. Die Temperatur liegt im Idealfall konstant um die 22-24° C.

Alles am Start? Dann kann’s mit der Kakteenaussaat losgehen!

CactusPodcast Aussaat
 

Und jetzt: Kakteenaussaat der Reihe nach!

Wie angekündigt – das geht ganz einfach:
  1. Aussaatgefäß mit Aussaaterde füllen. Wir verwenden Aussaaterde für Kakteen, oder einfach unsere Kakteenerde 01. Da die Sämlinge nur eine begrenzte Zeit in der Erde wachsen genügt sogar eine Substratdicke von 2 bis 3 cm
  2. Erde mit einem Brettchen leicht andrücken
  3. Aussähen – dazu das offene Samentütchen zwischen Daumen und Mittelfinger waagerecht über das Aussaatgefäß halten. Mit dem Zeigefinger leicht auf das Tütchen klopfen damit der Samen langsam und möglichst einzeln herauskullern kann. Die Samenkörner sollen möglichst gleichmäßig auf der Oberfläche im Gefäß verteilt sein. Wenn mal ein paar mehr Körnchen zusammen „abgesprungen“ sind, dann ist das kein Beinbruch – nur „Haufenbildung“ solltest du vermeiden. Sehr große Samen (bei manchen anderen Sukkulenten), oder Samen mit speziellen Anforderungen kannst du auch mit den Fingern, oder sogar mit einer Pinzette direkt stecken. So wollen Samen von Pachypodium beispielsweise mit der Rundung nach unten in die Erde gesteckt werden. Und: Vorsicht mit der Pinzette: Samenkörner haben oft eine harte Schale, sind aber mit wenig Kraft schnell zerdrückt. Jetzt werden die Samenkörnchen noch einmal ganz leicht angedrückt, damit sie guten Kontakt zur Erde haben
  4. Das Aussaatgefäß dünn mit Quarzkies abstreuen. Dünn bedeutet: nur ein bis zwei Korn stark. Der Quarzkies hat eine ganze Reihe Vorteile: er lässt das Licht durch, schirmt zu viel davon ab, die Feuchtigkeit wird im Boden gehalten, zu viel Wasser kann aber problemlos verdunsten, wenn es versehentlich zu heiß wird, kann die Luft hier problemlos zirkulieren, unter Glas oder Vlies bildet sich in der direkten Sonne binnen weniger Minuten ein Hitzestau und die kleine Sämlinge verbrennen.
    Alternativen zur Abdeckung mit Quarzkies: Abdeckvlies oder passend geschnittene Glasscheiben (veralgen leicht, Verletzungsgefahr, Überhitzungsgefahr)
  5. Etiketten beschriften
    Das steht auf unserem Etikett:
    – Aussaatnummer (der Verweis auf das Aussaatbuch, bei uns eine Datenbank, hier können wir alle Informationen nachschlagen)
    – Name (Gattung und Art)
    – Feldnummer und Standort – soweit angegeben halten wir die Informationen zur Heimat der Sämlinge fest
    – Herkunft und Menge der ausgesäten Samen
  6. Aussaatschale in der Wasserwanne für ca. 30 Minuten mit Wasser vollsaugen lassen, danach abtropfen lassen und an den endgültigen Standort stellen

CactusPodcast

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte bei der Kakteenaussaat lässt sich an manchen Stellen ändern. So könnte ich die Etiketten auch vor der Aussaat stecken.
Auch bei uns hat jeder Mitarbeiter seinen persönlichen Ablauf entwickelt. Probier einfach mal aus, welche Reihenfolge für dich am besten funktioniert. Wir schreiben alle unsere Etiketten, bevor die Aussaat beginnt. Manchmal haben wir die Saatschalen schon getaucht und säen auf die feuchte Erde – das ist nicht in Stein gemeißelt.

Da war noch was mit günstigen seltenen Pflanzen für deine Sammlung …

Stimmt – und auch dass ist kein Zauberwerk. Ein paar Körnchen Saatgut kosten meist nur ein Bruchteil einer Jungpflanze. Und gerade bei den anderen Sukkulenten kannst du binnen kurzer Zeit eine schöne Pflanze heranwachsen sehen. Klar – bei den meisten Kakteen braucht das ein wenig mehr Zeit. Das Saatgutsortiment hat sich in den letzten Jahren sehr verändert – heute gibt es oft auch Samen von echten Raritäten zu kaufen. Und wachsen – das machen unsere Pflanzen ja weitgehend ganz alleine. Wir müssen nur hin und wieder nachsehen.
Auf die Weise bekommst du ganz Fix neue Pflanzen in deine Sammlung. Und wenn die Aussaat gut läuft – dann kannst du ja überlegen, überzählige Pflanzen mit anderen zu tauschen. 

Ich drück dir beide Daumen!

Und jetzt:

Viel Erfolg bei der Aussaat!

Einfach mal machen! Probier es mal aus! Es ist eine Mordsfreude, wenn du zum ersten Mal deine winzigen Sämlinge aus der Erde kommen siehst!

Hast du noch Fragen zur Kakteenaussaat?

Oder zu anderen Themen?
Wie immer per Mail an Studio@CactusPodcast.de oder in der FB Community https://www.facebook.com/groups/4080401532000332/ oder Kommentare hier im cactusblog.de
 
Und jetzt freu ich mich auf dein Feedback.
 
Was kommt als nächstes?
 
Der Cactuspodcast kommt wieder in der Episode 026.
Das Thema werde ich noch rechtzeitig entscheiden.
Bis dahin bleibt gesund und glücklich.
 
Ich bin Ulrich Haage und schicke Grüße aus der Kakteengärtnerei.
 

Mehr gibt es wie immer in der Facebook CactusPodcast Community
Welche Themen soll ich mir in den kommenden Episoden vornehmen?
 
Du willst mehr vom CactusPodcast? Das geht ganz einfach:
Sogar automatisch: jetzt gleich den CactusPodcast auf iTunes nein Apple Podcast abonnieren. 
Auch diesmal habe ich mir wieder viel Mühe gegeben, die Shownotes mit noch mehr Informationen zu ergänzen.

Shownotes:

Du willst mehr wissen / haben / hören?

Service-Links – ich bin Überzeugungstäter!
Keine Afilliate Links – ich erhalte keine Provision. 
 

Mehr zum Thema Aussaat im CactusPodcast

weitere Interviews im CactusPodcast:

 
 
Den CactusPodcast jetzt bei Apple Podcast abonnieren. Link: https://podcasts.apple.com/de/podcast/cactuspodcast/id1499357242 
Hier geht’s zur Diskussion und mehr Informationen rund um den CactusPodcast:
jetzt gleich in der Facebook-Gruppe anmelden: Link: https://www.facebook.com/groups/4080401532000332/ 

Über den Autor

Kaktusgärtner bei | Website

im Podcast seit 2019

Blogger seit 2005,

Kaktusgärtner aus Passion - seit 1970,

... in einer Familie von Kaktusgärtnern seit 1822

... und Gärtner in der Blumenstadt Erfurt seit 1685