Cactusblog

Aus dem Leben eines Kaktusgärtners

Me for President!

| 4 Kommentare

Ich muß es einfach noch mal benachdenken:

ulrich_haage_praesident_

Das offizielle Präsidentenfoto - Ulrich Haage in der Apfelplantage

Ich bin seit gestern Präsident.

Präsident des Landesverband Gartenbau Thüringen.

Weder Dollar noch Euro noch Wahlkampf waren dafür nötig.

Gestern habe ich auf der Mitgliederversammlung in Gierstedt das Amt von Christoph Seever übernommen. Und prompt kam heute auch eine der Frage die ich früher oder später befürchtet/erwartet hatte.

… und wie fühlt man sich jetzt so als Präsident?

Nicht anders als vorher, oder? Das ist wie beim Geburtstag. Mag sein, man wird ein Jahr älter, aber ändert sich darum das Leben um 90 oder mehr.

Mich hat heute die Frage bewegt: ist das überhaupt erwähnenswert? Ist es wichtig und wen interessiert es? Ich habe heute früh meine Mannschaft informiert, denn es betrifft sie besonders, wenn ich in nächster Zeit noch mehr unterwegs bin, als in den vergangenen vier Jahren. Auch Aktivitäten die ich sonst „noch nebenbei“ erledigt habe werden jetzt möglicherweise etwas kürzer laufen. Trotzdem wird es hier weitergehen, – mit einem erweiterten Themenkreis, ich werde für unsere Kunden dasein, in wenigen Tagen startet schon wieder die Vorbereitung für den neuen Katalog.

Aber ich bin auch gespannt auf die noch intensivere Verbandsarbeit in Sachen Gartenbau, werde meine Nase häufiger in die wirren und wunderlichen Wege der Politik stecken – der erste Termin ist schon am Samstag der Empfang beim Ministerpräsident Althaus.

Dennoch bleibt alles beim Alten:

Jeder Tag bringt Neues und Veränderung – wir haben es in der Hand etwas daraus zu machen.

Share

Autor: Ulrich Haage

Kaktusgärtner aus Passion…
seit 1970, aber mit weitaus längerer Tradition

4 Kommentare

  1. @ cpt. nemo:
    Danke recht schön 🙂

  2. 🙂 herzlichen Dank lieber Herr Christian Haage!
    Unsere Familie ist in Erfurt bis etwa 1650 nachzuverfolgen – so lange waren die Haages – (zuvor Hage) hier als Gärtner ansässig.
    Im Moment verfolgen wir eine etwas mühsame Spur nach Jena – es gibt einen Hinweis auf eine Vorfahrin aus Zwätzen nahe Jena. Leider konnten wir aber dort noch keinen weiteren Nachweis finden.
    Eine Verbindung nach Pinneberg/Hamburg habe ich auch noch nicht gefunden 😉 Die Haages die nach Amerika auswanderten sollen auch dort erfolgreich angekommen sein – auch wenn ich selbst dort noch keine Kontakt finden konnte.
    Mit Haages aus Württemberg war ich schon einmal in sehr freundlichem Kontakt – und auch eine sehr umfangreiche Stammtafel-Kopie.

  3. Herr Präsident,
    ich gratuliere!

  4. Guten Tag Herr Ulrich Haage,

    herzlichen Glückwunsch zu Ihrer sicherlich sehr interessanten Verbandsfunktion in Thüringen. Wie Sie sehen bin ich ein Namensvetter. Über google bekomme ich immer Informationen über Sie bzw. alle Haages, wenn etwas im Internet geschrieben wird. Rein interessehalber wollte ich mal fragen, aus welcher Gegend sie bzw. Ihre Vorfahren kommen?

    Ich selbst lebe schon seit 1972 in Pinneberg bei Hamburg und stamme aus einer Baumschulfamilie aus dem Kreis Balingen/Württemberg.

    Schöne Grüße
    Christian Haage

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


 

  • Facebook