Vor knapp zweieinhalb Jahren war ich in diesem Artikel unterwegs auf der Suche nach der Herkunft des Namens buenekeri – und dessen korrekter Schreibweise.

Gut Ding will Weile und will exakt ausgedrückt sein … eben bekomme ich einen Kommentar dazu vom freundlichen Botaniker Martin G.:

In Ihrem Blog konnte ich aus technischen Gründen nicht antworten. Daher auf diesem Weg:

www.theplantlist.org listet die gültigen Namen und deren korrekte Schreibweise.

Zu besagtem Discocactus ist dort zu finden:
„Discocactus buenekeri W.R.Abraham is a synonym of Discocactus zehntneri subsp. boomianus (Buining & Brederoo) N.P.Taylor & Zappi“

also:
– korrekte Schreibweise: Discocactus buenekeri
– korrekter Name: Discocactus zehntneri subsp. boomianus

Natürlich gibt es auch 2 ‚i‘ am Namensende, wenn der ursprüngliche Name schon das erste ‚i‘ enthielt, z. B. der Artname ‚menziesii‘, der ‚Archibald Menzies‘ ehrt.

Danke für diesen erhellenden Hinweis.

Opuntia bigelowiiDann werfe ich doch gleich mal eine neue Frage in die Runde:

theplantlist.org kennt ebenfalls Opuntia bigelovii Engelm.  (a synonym of Cylindropuntia bigelovii  (Engelm.) F.M.Knuth).

Nach meinem Wissen hieß der damalige Kollege von Dr. Engelmann nach dem die Pflanze benannt wurde: Prof. Dr. J. Bigelow – also mit einem ‚w‘ am Ende. Wird das ‚w‘ beim latinisieren zum ‚v‘?

Über den Autor

Kaktusgärtner bei | Website

im Podcast seit 2019

Blogger seit 2005,

Kaktusgärtner aus Passion - seit 1970,

... in einer Familie von Kaktusgärtnern seit 1822

... und Gärtner in der Blumenstadt Erfurt seit 1685