Kakteenerde – mineralisch oder nicht, Epiphytenerde, Erde für winterharte – welche ist denn nun am besten für meine Pflanze1?

Welche Erde verwenden wir für unsere Aussaaten?

Für gewöhnlich naheliegenderweise natürlich unsere Aussaaterde – denn dazu haben wir sie ja ausgetüftelt. Daneben gibt es aber immer noch einige Schalen, die eine Sonderbehandlung genießen und nicht zu vergessen: unsere Experimente. In diesem Jahr testen wir beispielsweise die Aussaat in reinem Kieselgur. Bei der Aussaat 2009 gab es gute Erfolge mit Caudexerde, Vorteil: sie trocknet sehr schön schnell ab und lässt sich wieder befeuchten. Auch mit reinem Bims haben wir schon gute Erfahrungen gemacht.

Weiter gehts in dem Thema mit:

Welche Gattung passt zu welcher Kakteenerde?

Über den Autor

Kaktusgärtner bei | Website

im Podcast seit 2019

Blogger seit 2005,

Kaktusgärtner aus Passion - seit 1970,

... in einer Familie von Kaktusgärtnern seit 1822

... und Gärtner in der Blumenstadt Erfurt seit 1685

  1. Randbemerkung: wenn mir nichts mehr einfällt, wenn draußen alles eingefroren ist oder ich gerade keine Alternative habe, dann gibt es für mich persönlich ein Allheilmittel – in dem Fall nehme ich unsere ganz normale Kakteenerde – und zwar für wirklich fast alles – selbst meine Tomaten würde ich ggf. damit groß bekommen. Aber ich strebe oft nach mehr Perfektion und darum suche ich gern nach einer besseren als der einfachen Lösung. []