Cactusblog

Aus dem Leben eines Kaktusgärtners

Unternehmerfrühstück des Jahres

| 7 Kommentare

Unternehmer des Jahres beim KaffeeGestern Abend im Festsaal des Erfurter Rathaus gab es nun offiziell eine güldene Pyramide (im Bild auf dem Frühstückstisch). Der Preis des Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) für den Unternehmer des Jahres 2010. Auf dem Schildchen am Fuß steht Ulrich Haage.

Um es vorsichtig zu formulieren – das Frühstück heute morgen war etwas unruhig. Ab sieben bimmelte ein erster Anrufer, ein guter Freund der davon in den Nachrichten gehört hatte und erstmal gratulieren musste. Weitere folgen.

Die Frage nach dem Warum ist dennoch unterwegs. Ich glaube, der durchschnittliche Unternehmer des Jahres fragt nicht danach. Ich frage mich schon, was ich bewege. Kann ich etwas bewegen.

Eins meiner Themen: Kinder wieder näher an die Praxis, in den Beruf bringen. Oberbürgermeister Bausewein konnte sich ein grinsen nicht verkneifen, als ich vorschlug, er könnte doch Kindern mal zeigen, was ein OB so macht. Kaktus-Kindergarten bei Kakteen-HaageWir machen manchmal Kaktuskindergarten in unseren Gewächshäusern – so wie hier mit Heidi und Kollegen. Dann können ganz kleine Kinder schon mal schauen und mitmachen, was die Gärtner so treiben. Und ich bin sicher, es gibt auch andere Berufe, die sehr interessant sind, mal durch Kinder erforscht zu werden. Verkehrspolizist, Solarmodulbauer oder Förster. Vielleicht läßt sich sowas als Unternehmer des Jahres in Bewegung setzen. Die Pyramide lässt sich in vielerlei Hinsicht deuten. Für mich ist die Basis Familie, Freunde, Mitarbeiter. Für uns alle sind es Kinder, ohne Kinder geht es nicht weiter. Klingt pathetisch, ist aber so.

Und noch eine Frage: Ich habe ein wenig herumgeforscht, bislang gab es offensichtlich noch keinen Gärtner, der zum Unternehmer des Jahres gewählt wurde. Thüringer Allgemeine vom 28.9.2010Warum eigentlich? Immerhin hat es ein Gärtner in die Ehrenzeile des Festsaales im Erfurter Rathaus geschafft. Christian Reichart (*1685) hat vor knapp dreihundert Jahren als Gärtner hier im Rathaus gesessen. Immerhin doch ein schöner Punkt zum anknüpfen.

OB Bausewein schloß seine Laudatio im übrigen doch tatsächlich indem er aus dem cactusblog zitierte 🙂

… ich sehe gerade: auch die Thüringer Allgemeine berichtet heute darüber.

Share

Autor: Ulrich Haage

Kaktusgärtner aus Passion…
seit 1970, aber mit weitaus längerer Tradition

7 Kommentare

  1. 🙂 Lassen wir mal die Kirche im Dorf und fangen klein an.
    Schöne Grüße zurück in die Landeshauptstadt der Frühaufsteher.

  2. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Ehre!
    Unternehmer des Jahres 2010 – von Thüringen? Oder Deutschland?
    Mach weiter so und liebe Grüße an alle in der Blumenstraße!

  3. 🙂 herzlichen Dank und beste Grüße!

  4. Hallo Ulrich Haage, als engagierter, umtriebiger Kaktusgärtner haben Sie den Preis sehr verdient, wozu ich freundlich gratuliere. Grüße, Susanne Kay.

  5. Wow, herzlichen Glückwunsch, Uli!
    Captain Nemo

  6. Na das ist doch sehr schön – der Gegenbeweis für einen weiteren Gärtner. Vielleicht gibt es ja auch noch mehr Gärtner. Ehrlich gesagt hätte es mich doch sehr verwundert, wenn N. L. Chrestensen dabei übersehen worden wäre.

  7. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat den Unternehmer-Preis 2004 an Herrn Niels Lund Chrestensen (Gärtner) verliehen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


 

  • Facebook