Cactusblog

Aus dem Leben eines Kaktusgärtners

umgetopft

| Keine Kommentare

Sansevieria hyazinthioidesSo ein paar Stündchen umtopfen und gleich fühle ich mich ganz anders. Nicht nur weil die Erde gerade in die Tastatur bröselt.

Ich habe mit vielen Kakteenleuten gesprochen, unseren Sansevieria-Bestand umgetopft, drei ältere Damen beraten, Erde gemischt, mit Kindern im Blähschiefer gewühlt und dazwischen konnte ich einfach topfen und genau darüber nachdenken. Über die Pflanzen, die Erde, die Wurzeln, wie man umtopft, Ergonomie (darüber denke ich besonders gern nach), wie man besser umtopft und was andere darüber interessieren könnte.

Und über die Fragen, die ich gefragt worden bin … zum Beispiel:

Die Frage des Tages: „Warum heißt der Blähschiefer eigentlich Blähschiefer?“

Dem Frager stand der Schalk schon auf der Stirn.

Ich habe ihm gesagt, er soll unsere Erde nicht essen, sie ist gesund aber bläht so oder so nicht.

Kinder wühlen im Blähschiefer

Share

Autor: Ulrich Haage

Kaktusgärtner aus Passion... seit 1970, aber mit weitaus längerer Tradition

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


 

  • Facebook