Unfortunately, in this country of ours, the chances of seedlings in nature are zero, due to veld fires. The veld is set alight every winter, and it has been done since I can remember. No matter what the farmers do to prevent this, they simply go and start it in ten places and then disappear. This is also the reason why all the existing plants in nature are in the region of fifty years and older. I have in the past twenty years only seen about three young plants, about ten years old.

Ich lasse mich nicht über das Alter dieses Schreibens aus. Ich habe darüber sinniert, warum es in Südafrika die Feldbrände gibt.

Als ich zur noch Schule ging, war es durchaus üblich, das Feldränder und Bahndämme „abgefackelt“ wurden. Es gab weder Aebi, noch Motorsensen – Feuermahd nannte man das. In der Schule wurden wir dann irgendwann mal aufgeklärt, „sowas darf man nicht machen“ – da sitzen schließlich Tiere drin – und auch den Pflanzen wird das zu heiß.

Später habe ich verstanden, das es oft schlicht um Ertragssicherung geht, denn wenn der Feldrand brennt, ist der reife Weizenacker in Sekundenbruchteilen ebenfalls „Feuer und Flamme“. Das habe ich während der Ausbildung erlebt – und es war nicht lustig.

Aber warum das Feuer in Südafrika? Vielleicht um die Vegetation kurz zu halten, damit die wesentlich intensiveren Buschbrände wie in Californien, nicht die Farmen und das Leben der Menschen gefährden. Was die Pflanzen auf der Weide derweil tun ist wohl dem „Anzünder“ egal.

Hier in Deutschland hat sich auch niemand darum gekümmert, was da brennt – Gras und Unkraut eben.

Nächste Woche habe ich eine Fachfrau für Südafrika zu Besuch, mal schauen, was mir da neues widerfährt.

Über den Autor

Kaktusgärtner bei | Website

im Podcast seit 2019

Blogger seit 2005,

Kaktusgärtner aus Passion - seit 1970,

... in einer Familie von Kaktusgärtnern seit 1822

... und Gärtner in der Blumenstadt Erfurt seit 1685