Gestern war ich im Schnee – mal schnell mit Freunden nach dem Mittag in Oberhof  zum Langlauf. Der Thüringer Wald war ein Traum.

Unterwegs erzählten mir die beiden vom einzigen Arzt auf Hiddensee, der die langen kalten Winterabende bei seinen Kakteen verbringt1. Nach dem Schnee und den klammen Fingern wäre mir eine gut beheizte Sammlung mit Melocactus und Uebelmannia, oder noch besser ein feuchtwarmes Epiphytenhaus mit Warmwasserbecken auch sehr angenehm gewesen 🙂

Über den Autor

Kaktusgärtner bei | Website

im Podcast seit 2019

Blogger seit 2005,

Kaktusgärtner aus Passion - seit 1970,

... in einer Familie von Kaktusgärtnern seit 1822

... und Gärtner in der Blumenstadt Erfurt seit 1685

  1. die Information hatten sie aus einer Dokumentation auf dem NDR, die sie am Samstag gesehen haben []