Cactusblog

Aus dem Leben eines Kaktusgärtners

letzte Fahrt Aufwärts im Erfurter Schiffshebewerk – 2

| 2 Kommentare

Es geht weiter im Erfurter Hirschgarten.

Hirschgarten

jetzt wird der neue Mutterboden eingebracht, in wenigen Tagen soll gepflanzt werden.

Hirschgarten

Mutterboden mit Domblick – das merkwürdige Haus in der Bildmitte ist übrigens das Dasdie / Brettl und hat in Erfurt schon lange Kabarettgeschichte. Das andere Haus im oberen Bild ist die Stadthalterei – heute wohnt dort die Thüringer Staatskanzlei. Manchmal gibt es hier wohl auch lustige Dinge zu sehen 😉

Der Mutterboden wird hier schon für die Gärtner eingebracht, die denmächst ihre Blümchen einpflanzen sollen. Da wird es unter anderem historische Erfurter Züchtungen geben (vielleicht sogar den Erfurter Zwerg – Blumenkohl, den einer meiner frühen Vorfahren gezüchtet hat) und auch das Thema Energiepflanzen kann man sich anschauen – ob auch Kakteen dabei sind haben wir noch nicht entgültig entschieden…

Im Moment gibt es nämlich noch andere Probleme:

Hirschgarten wird pulverisiert

Das ist ein Pulverisierer. Der ist im Hirschgarten mit seinem Kollegen unterwegs, weil die Spundwände für den Kulturklotz zwar nicht wasserdicht waren, aber dafür sehr stabil. Und Spundwände in einem schönen Garten sind nicht wirklich schön. Der Pulverisierer „beißt“ mit seiner großen Zange ein Stückchen Wand ab. Und dann bebt die Erde in Erfurt ein bischen. Trotzdem nennt man das vibrationsfrei.

Eröffnung soll am 19. 5. sein. Ich habe schon drei Einladungen 😉

Autor: Ulrich Haage

Kaktusgärtner aus Passion... seit 1970, aber mit weitaus längerer Tradition

2 Kommentare

  1. hm. wohl war, der Trend geht in dem Fall abwärts
    😉

  2. Also ich bin der Meinung dies ist eh lediglich ne kurzfristige Trendgeschichte

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


No CAPTCHA challenge required.