Cactusblog

Aus dem Leben eines Kaktusgärtners

Königin der Nacht ist der Kaktus des Jahres 2009

| 8 Kommentare

Der Kaktus des Jahres wird jedes Jahr von den Kakteengesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgewählt. In diesem Jahr wird diesen Titel die „Königin der Nacht“ tragen. Der Kaktus des Jahres 2008 war der Goldkugelkaktus1.

Der Kakteen-Haage Katalog Frühjahr 2009Ihren Namen bekam die Pflanze, die botanisch korrekt Selenicereus grandiflorus heißt – wegen ihrer großen weiß bis cremeweißen Blüten, die nur für eine einzige Nacht blühen. Vergänglichkeit. Die Blüten gehören allerdings auch zur Oberliga. Nur wenige Blüten sind noch größer als die der Königin2 Übersetzt bedeutet der Name so viel wie „großblumiger Mondkaktus“ – und das trifft die Sache im Kern. Wer schon einmal das faszinierende Schauspiel erlebt hat, wenn sich über Stunden die großen Knospen öffnen, weiß, dass die Pflanze ihren majestätischen Titel sehr zu recht trägt. Bis in die frühen Morgenstunden läßt sich das aufblühen und vergehen erleben. Spätestens am Vormittag ist die Blüte nur noch ein Schatten ihres Selbst. Unabhängig davon ob bestäubt, oder nicht, schließt sich die Blüte wieder und sinkt nach unten.

Hier ein schickes Video, in dem sich die Blütenentwicklung sehr schön beobachten lässt:

httpv://www.youtube.com/watch?v=a2wN8TtrrnM

Das sind im Vergleich dazu drei hinreißende Epiphyllum oxypetalum – also keine Königin der Nacht:

httpv://www.youtube.com/watch?v=yQ8qkdzhwUU

httpv://www.youtube.com/watch?v=M5uIH27rEVQ

Aber nicht nur schön, auch nützlich ist die Königin. Seit langer Zeit wird aus der Pflanze ein wirksames Herzmedikament gewonnen.

Auch die Pflege ist ein Kinderspiel – die Standortwahl ist unproblematisch – ob Wohnzimmer oder lichtes Bad – ganzjährig warme und wohnliche Temperaturen mag die Königin sehr – ganz im Gegensatz zu den anderen Kakteen. Locker luftige Epiphytenerde ist optimal – ich habe aber auch schon Pflanzen gesehen, die in normaler Gartenerde munter vor sich hin wuchsen. Dazu gehört natürlich auch eine reichhaltige Ernährung – ein guter Volldünger mit Spurennährstoffen ist hier eher angebracht als herkömmlicher Kakteendünger. Um die Triebe zu „bändigen“ ist ein Kletterring eine clevere Lösung – abschneiden nicht so sehr, denn große Blüten benötigen auch eine größere Pflanze. Ab 80 bis 100 cm Trieblänge – so lautet die Faustregel – kann man mit den ersten Blüten rechnen. Die Blüten kommen ab Mai bis Juli, meist an schwülen, gewittrigen Abenden nach warmen Tagen.

Der Name „Königin der Nacht“ ist übrigens international: Queen of the night, reine de la nuit, Regina della Notte, Reina de la Noche, Rainha da Noite, Dronningen af Night, Koningin van de Nacht, Królowa Nocy. Wer alles als Königin der Nacht bezeichnet wird ist allerdings manchmal unterschiedlich. Vom Epiphyllum (s. o.) über Echinopsis bis zu verschiedenen Cereus – Arten findet man ähnliche Pflanzen mit weißen Blüten – die allerdings den Titel nicht immer verdienen.

Königin der Nacht kaufen? Hier.

  1. Echinocactus grusonii – manchem auch als Schwiegermutterstuhl bekannt []
  2. unter anderen: Selenicereus [Epiphyllum] chrysocardium mit bis zu 40 cm Durchmesser []
Share

Autor: Ulrich Haage

Kaktusgärtner aus Passion…
seit 1970, aber mit weitaus längerer Tradition

8 Kommentare

  1. Sehr gut, das meiste passt doch schon wunderbar.
    Dünger, Wasser, Erde – hm, ja, sollte auch gehen, (besser ist natürlich zu einer guten Epiphytenerde >> http://tinyurl.com/b7yqff8 zu greifen).

    Schauen wir auf die Ruhezeit.
    Im Winter kühler halten (ca. 15°C) und nur noch selten gießen, oder besprühen. Mit Ruhezeit und gutem Futter in der Vegetationszeit – klappts auch mit den Blüten.
    Viel Erfolg

  2. Hallo. Ich habe seit über 11 Jahre eine Königin der Nacht von meiner Oma. Dort hat sie immer regelmäßig geblüht. Von der Mutterpflanze musste ich wegen Umzug und Platzmangel Ableger damals nehmen. Leider haben diese Ableger trotz Pflege und verschiedene versuche (Standorte, Erde, Temperaturen, düngen und gießen) nie geblüht. Jetzt stehen 2 große Ableger, der einer 11 Jahre und der andere 3 Jahre, auf einer Nordfensterbank. Beide haben eine normale blumentopferde mit der letzten Düngung von vor 3 Monaten und die Temperatur ist ca 2 grad kühler als die Wohnung und es wird 1-2 die Woche spärlich im Winter gegossen und besprüht…. Die beiden wuchern wie blöde im die Rankhilfe herum… Wie bekomme ich die Königin zum blühen???? Hilfe
    Mit freundlichen Grüßen
    Ute schmidt

  3. Pingback: Der Kaktus (1995) - Movie

  4. 🙂
    Vielleicht liegt es an einer fehlenden Ruhezeit …

  5. ich habe auch eine aber meine hat nich nicht geblüt trei jahre schön was nache ich frhgert

  6. Ich habe von Euch eine Königin der Nacht. Bei einem Besuch in Erfurt brachte meine Frau einen recht krüppelig aussehenden Ableger mit nach Hause. Jetzt ist er 11 Jahre alt und hat die Ausmaße 1,10 m hoch und 0,70 m breit. Letztes Jahr zeigte er das erste Mal seine ganze Schönheit.
    Dieses Jahr bringt er sage und schreibe 8 Blüten.
    4 davon sind schon Vergangenheit . Sie blühten zusammen , unsere gesamte Wohnung roch extrem nach Vanille . Die Blüten waren traumhaft schön, aber leider nur für 1 Nacht.
    Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten 4 , die hoffentlich genau so schön sein werden.
    Ein Video wird bei „Whisprs.net „zu sehen sein.
    Mit freundlichem Gruß, aus Mainz : Hans Werner E.

  7. 🙂
    das haben wir früher auch immer so gemacht – jetzt läufts bei uns eine Nummer größer. Wir feiern gleich mit ganz vielen Leuten und nennen die Party jetzt Kakteenessen

  8. Ich habe eine Königin der Nacht und bin bei jeder Blüte begeistert. Bei uns werden immer dazu Partis gefeiert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


 

  • Facebook