Cactusblog

Aus dem Leben eines Kaktusgärtners

Euphorbia Schnitt (keine Floristik)

| 2 Kommentare

Wieder mal eine Pflegefrage (kein Schnittgrün für den Blumenstrauß):

euphorbia_schnitt… Ich habe einen wunderschönen Kaktus zu Hause. Er wächst wie verrückt, blüht ständig, schiebt neue Seitentriebe heraus – kurz gesagt er gedeiht prächtig. Er hat einen super Platz im Fenster. Ich habe schon einmal einen Standortwechsel versucht, aber da hat er angefangen die Blätter abzuwerfen. Jetzt wird er aber langsam fürs Fenster zu groß – der Topf ist viel zu klein, somit hat er gar nicht viele Erde – und der Haupttrieb ist durch die Seitentriebe auch sehr „wackelig“.

Soll bzw. kann ich ihn abschneiden? Und wenn ja, wo?

Kann ich das abgeschnittene Stück wieder neu pflanzen?

Wann kann ich ihn umtopfen und wie groß sollte der Topf sein?

Fazit für mich:

Das ist wirklich eine schöne Euphorbia – und wenn man einige Dinge beachtet ist das zurückschneiden kein Hexenwerk:

Euphorbia führen giftigen und reizenden Milchsaft, darum empfehlen wir neben einem scharfen Messer als „Bewaffnung“ eine Schutzbrille, Handschuhe (zum Beispiel mit unserem Grünen Daumen) und eine Schale mit warmen Wasser bereitzulegen.

Stecklinge kann man an jeder beliebigen Stelle schneiden, ich empfehle in diesem Fall aber den Trieb entweder komplett an der Basis zu schneiden, oder aber auf gleicher Höhe mit den anderen Trieben. Wichtig ist, die Schnittwunde schnell im warmen Wasser zu stillen und Flecken abzuwischen.

Wenn der Steckling zwei Tage getrocknet ist einfach in trockene Kakteenerde stecken und nach drei bis vier Wochen zum ersten mal wieder mit Regenwasser besprühen. Zwei Wochen später sollten frische Wurzeln gewachsen sein und die Pflanze kann dann wieder alle zwei Wochen gegossen werden.

Ein angemessener neuer Topf: wichtig ist eine ausreichende Öffnung im Boden damit das Wasser abfließen kann.1 Sonst ist es wichtig, das Ihre Pflanze einen sicheren Stand hat und der Topf nicht deutlich größer ist als sein Vorgänger.

  1. bitte keinen Übertopf verwenden, sonst faulen die Wurzeln []
Share

Autor: Ulrich Haage

Kaktusgärtner aus Passion... seit 1970, aber mit weitaus längerer Tradition

2 Kommentare

  1. Vielen Dank, das hat mir wirklich geholfen. Ich habe eine Euphorbia in ähnlicher Größe bei mir zu Hause am Fenster stehen und habe mich schon eine ganze Weile um das Umtopfen gedrückt, gegen Ende war die Konstruktion, wenn ich das Fenster öffnen wollte aber so wackelig, dass ich unbedingt etwas unternehemen musste. Das Umtopfen hat sehr gut geklappt und der Kaktus hat sich gut erholt, also ein voller Erfolg.

  2. WOW! Echt schön ist dieser Kaktus, ich bin verliebt. Kakteen mag ich sehr. LG

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


 

  • Facebook