In der vergangenen Woche hatte die Linke ins Rathaus geladen – Thema:

„Wie gehts weiter mit dem ega-Park“

Zwei – für mich wichtige Dinge habe ich aus der diesmal sehr kleinen Runde mitgenommen:

  1. Bekenntnis zu einer fraktionsübergreifenden Bewegung pro EGA-Park
  2. eine fraktionsübergreifende Einladung zur ersten EGA-Wanderung mit nachfolgender Diskussionsrunde am kommenden Samstag – 11. Dezember 2010 um 11 Uhr am Haupteingang

Ich freue mich immer über Aussagen, wenn Menschen aus der Politik einmal für einen „guten Zweck“ ihr Kriegsbeil begraben und Fraktionsgrenzen überschreiten. Und ich glaube auch immer wieder aufs neue, dass dies möglich ist.

Pressemeldung Linke Erfurt zur Zukunft ega-ParkAber ich weiß auch, in der Politik gibt es unzählige gute Gründe, warum man nun jetzt gerade dann doch nicht mehr die Hand ausstrecken, oder annehmen kann – und die Gründe sind zumeist so menschlich.

Wie auch immer – ich freue ich über alle Initiativen – und ich freue mich über die immer lauter werdende Forderung nach einer Bürgerinitiative. Am Samstag ist eine gute Gelegenheit,

a: sich zu informieren – denn der EGA-Rundgang soll auch Gelegenheit bieten, einmal die Nase in sonst verschlossene Ecken der EGA zu stecken und

b: Initiative zu ergreifen – im Anschluß an den Rundgang ist in der Empfangshalle Zeit und Raum für Diskussion – und vielleicht auch die Chance zur Gründung einer Bürgerinitiative zum Erhalt und der Entwicklung der EGA.

Was mich bisher sehr verwundert: mit Ausnahme der Pressemitteilung der Stadtratsfraktion zu diesem Thema weiß das allwissende Netz scheinbar nichts von dieser Aktion. Muß ich morgen noch mal rumtelefonieren?

Dafür hat man mein ega 21 wohl schick gefunden 🙂

Über den Autor

Kaktusgärtner bei | Website

im Podcast seit 2019

Blogger seit 2005,

Kaktusgärtner aus Passion - seit 1970,

... in einer Familie von Kaktusgärtnern seit 1822

... und Gärtner in der Blumenstadt Erfurt seit 1685