Heute Abend war großer Auftrieb in der Empfangshalle des Erfurter Gartenbauausstellung.

Die Zukunft de EGA-Parks steht einmal mehr auf dem Prüfstand. Weniger das Ob, mehr das Wie – hoffentlich! Der Betreiber – die Stadtwerke Erfurt planen, lassen sich aber ungern in die Pläne schauen.

Menschen von Rang und Namen, Erfurter und zugezogene, Anwohner, Angestellte und Berührte saßen artig in den Stuhlreihen und erwarteten Offenbarungen und sich Luft machen zu können.

Aber da kam nix. Wohl wagte sich hie und da ein Mitglied des Aufsichtsrats aus der Deckung. Zitierte gar eine Zeile aus den noch geheimen Konzepte-Ordner. Aber nur schemenhaft lässt sich erkennen, in welche Richtung entschieden werden können soll.

Und reichlich polemisch gehts dabei zu. Nicht nur fraktional – ist doch der amtierende Oberbürgermeister an aller Misere schuld, auch die drei geheimen Konzepte heißen schnell

  1. knallig, bunter, lauter, teurer Vergnügungspark
  2. dröges, kinderfeindliches Flächendenkmal
  3. gesichtsloser, beliebiger mischmasch der alle Traditionen hinter sich lässt

fortan fordert ein jeder: wir finden Gemeinsamkeiten und verbinden das Eine mit dem Anderen. Wenig neues und ich befürchte wenig zielführend, aber durfte man das überhaupt erwarten?

Klargestellt wurde immerhin: es wird keine Freilichtbühne mehr geben in der ich das erste Mal „Das fliegende Auge“ sah, der Kinderspielplatz ist auch für elfjährige Kinder geeignet1, es braucht ein Marketingkonzept für den EGA-Park – ich bin eh dafür meine EGA persönlicher zu finden – und – das war das Schlußwort: es wird weitere Diskussionsrunden geben – aber vermutlich keine klare Information oder Beteiligung der Erfurter an der Eintscheidungsfindung.

Hm. Arbeiten wir an EGA 21? In Stuttgart hat es schließlich auch Jahre gebraucht, um die Bewegung auf den heutigen Pegel zu bekommen.

P. S.

Inzwischen reagieren auch andere Stadtratsfraktionen:

  • am 2. 12.2010 lädt die Linke ins Rathaus zur Diskussion
  • in den nächsten Tagen soll auch von Seiten der SPD eine Aktion mit Bürgerbeteiligung gestartet werden, ein Termin steht aber noch aus
  1. ich find ihn auch mit vierzig noch unterhaltsam []

Über den Autor

Kaktusgärtner bei | Website

im Podcast seit 2019

Blogger seit 2005,

Kaktusgärtner aus Passion - seit 1970,

... in einer Familie von Kaktusgärtnern seit 1822

... und Gärtner in der Blumenstadt Erfurt seit 1685