Völlig verdreht – diese Echinopsis eyriesii!

Es ist gut, Zweifeln nachzugehen. Herr S. hatte Zweifel und rief bei uns an, denn seine Echinopsis eyriesii, die er frisch aus dem Kakteen-Haage-Paket geholt hatte, zeigte spiralförmig verdrehte Rippen.

„Das kann doch nicht sein! Haben Sie schon mal eine E. eyriesii mit spiralförmigen Wuchs gesehen?“

Um ehrlich zu sein – ich hab mir darüber noch keine Gedanken gemacht. Herr S. schon. Und dann hat er recherchiert.

Er stellt fest: „das muß eine Echinopisis turbinata sein.“ Aber auf unserem Etikett steht Echinopsis eyriesii.

Und jetzt – was stimmt denn nun?

Nun: beides ist korrekt.
Wie geht sowas?

Die früher eigenständige Art Echinopisis turbinata wird heute eben zu E. eyriesii gestellt.
Bei der Prüfung unseres Aussaatbuches stellen wir dann auch fest: ursprünglich wurden die Pflanzen als als Echinopsis turbinata ausgesäht.

Je länger wir die Sache unter die Lupe nehmen wird deutlich: die ganze Geschichte ist noch weitaus mehr verwickelt.
Da spielt Echinopsis oxygona noch eine Rolle – und mit den Namen ist das bekanntermaßen auch so eine Sache …

zu dem allen in Kürze mehr an dieser Stelle.

© Ulrich Haage – erstmals erschienen im Kakteen-Haage Katalog 2019 Herbst / Winter

Und hier gibt es Echinopsis eyriesii bei Kakteen-Haage.

About the author

Kaktusgärtner at | Website

im Podcast seit 2019

Blogger seit 2005,

Kaktusgärtner aus Passion - seit 1970,

... in einer Familie von Kaktusgärtnern seit 1822

... und Gärtner in der Blumenstadt Erfurt seit 1685