Manche Fragen lassen mich etwas im Regen stehen – so zum Beispiel eben:

„Ich suche einen Kaktus der intensiv nach Jasmin duftet.“

Die Kakteen die mir spontan einfallen duften eher dezent und nach irgendetwas, aber ich habe mir da bisher auch noch nie so recht Gedanken darüber gemacht. Aber solche Fragen sind hervorragend geeignet, meine „Suchmaschine“ anzuwerfen und zu lernen.

Ich habe im Hinterkopf oder gefunden:

Kakteen und Sukkulente mit Duft

  • Königin der Nacht – die echte duftet nach Vanille, ich habe auch eine poetisch-schwärmerische Beschreibung auf Ciao gefunden: … sinnlicher Duft von zartem Kakaopulver mit einem Hauch Vanille …
  • Nachtblühende Kakteen – duften häufig, um ihre Bestäuber anzulocken
  • Echinopsis-Hybride „Salmon Queen“ – verströmt bis zum Mittag einen angenehmen Duft (Quelle)
  • Pygmaeocereus bylesianus – duftet in Sommernächten angenehm süß
  • Discocactus horstii – duftet in Sommernächten angenehm lieblich-süß
  • Astrophytum myriostigma – ist ein Blühwunder, „sein Duft betört Mensch und Tier“, vor allem nach langen Nächten – siehe hier 🙂
  • Harrisia jusbertii – duftet nach Waschküche
  • Dolichothele surculosa – duftet nach grünem Apfel
  • Stapelia, Hoya – duften/stinken sehr intensiv, viele Menschen empfinden Duft als unangenehm (kein Kaktus)
  • Euphorbia obesa – duften angenehm (kein Kaktus)
  • Leuchtenbergia pricipis – duften angenehm leicht nach Zitrone
  • Pereskia – duften intensiv – nicht jedermanns Sache
  • Oreocereus celsianus – schwach duftend
  • Epicactus-Hybriden – verschiedene Sorten duften lecker
  • Aloe – leichter Duft
  • Opuntia – leicht herber Duft
  • Echinopsis oxygona verbreiten unaufdringlichen Duft – am besten direkt nach der Öffnung der Blüte

… wird fortgesetzt (freue mich natürlich über weitere Hinweise…)

Über den Autor

Kaktusgärtner bei | Website

im Podcast seit 2019

Blogger seit 2005,

Kaktusgärtner aus Passion - seit 1970,

... in einer Familie von Kaktusgärtnern seit 1822

... und Gärtner in der Blumenstadt Erfurt seit 1685