Cactusblog

Aus dem Leben eines Kaktusgärtners

Ausstellung Beruf Gärtner im Deutschen Gartenbaumuseum eröffnet

| Keine Kommentare

Am Sonntag im Deutschen Gartenbaumuseum – viele illustere Menschen, Gärtnerprominenz aus ganz Deutschland und wieder einmal viel Gartenbau-Geschichte. Viele Menschen, die auch selbst viel über die Geschichte des Gartenbaus zu sagen haben. Etwas schmunzeln muss ich doch, als Kurator Schaier in seiner Einführungsrede kurz nach dem rechten Wort sucht und mich dann kurzerhand als „Urgestein“ bezeichnet. Wie er das wohl gemeint haben mag?

Gärtner – ein Beruf seit 2000 Jahren

Direktor Dr. Bischoff verweist auf die Historie des über 2000 Jahre alten Berufes, der allerdings erst ab dem Mittelalter halbwegs dokumentiert ist – und es hat bislang zu diesem Thema noch keine Ausstellung gegeben. Kaum vorstellbar…

Ausstellung "Beruf Gärtner" im Deutschen Gartenbaumuseum eröffnetAuch der Mitteldeutsche Rundfunk war mit einem Drehteam vor Ort, im Thüringen Journal gibt es in der Mediathek für die nächsten Tage einige kurze Impressionen aus der Ausstellung. (Zu sehen ab Minute 7:40)

Viele Interessante Fakten und Blickpunkte wurden aus ganz Deutschland zusammengetragen. So beispielsweise die Geschichte der Gärtnerzünfte – von jenen ist heut wohl nur noch wenig übrig geblieben. Schade eigentlich.

Schreibende Gärtner

Ach ja, und unter den schreibenden Gärtnern taucht naheliegenderweise auch mein Großvater mit einem seiner Bücher auf. Das finde ich im übrigen ein spannendes Feld – es gibt doch eine ganze Reihe Gärtner, die ihr Wissen in Büchern weitergaben.

Sehr schön auch: die Sammlung von Lehrzeugnissen – handgefertigt und voller wohlwollender Worte. So etwas haben wir auch in unserem Archiv. Sollte ich eine solche Wortwahl nicht mal wieder einführen? Vielleicht wollen dann mehr Menschen Kaktusgärtner werden.

Seltsame Entdeckungen

Für mich eine echte Kuriosität ist der ausgestellte „Saatgutschrank“ der nach Erfurt gebracht wurde. Ich stand wohl zu offensichtlich grübelnd davor und unser Nachbar Nils Lund Chrestensen sprach aus, was mir durch den Kopf ging: der Schrank hatte bestimmt schon mal eine andere Verwendung erlebt – unsere Saatgutschränke sehen etwas anders aus. Aber das ist auch nicht maßgeblich – in jedem Fall ist er sehr schön drapiert, da beisst die Maus keinen Faden ab.

Autor: Ulrich Haage

Kaktusgärtner aus Passion... seit 1970, aber mit weitaus längerer Tradition

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


The NuCaptcha API requires the PHP mcrypt module.