Cactusblog

Aus dem Leben eines Kaktusgärtners

Neues Foliedach auf dem Gewächshaus

| 1 Kommentar

Wer in den letzten Tagen in unserer Gärtnerei war, konnte ein völlig neues Cabrio-Feeling erleben. Gewächshaus ohne Dach.

Wir haben die alten zusammengeschnurrten Stegdoppelplatten abgenommen und durch Luftpolsterfolie ersetzt. Mit Luftpolsterfolie ist dabei nicht das lustige Bläschen-Zeug aus der Verpackung gemeint, sondern zwei große Foliebahnen – in unserem Fall insgesamt knapp 60 Meter lang und UV-stabil für fünf bis zehn Jahre. Die beiden Folien werden mit einer Kederleiste direkt an der Konstruktion fest angeklemmt.

Die Vorteile dieser Technologie:

  • deutlich bessere Wärmeisolierung – laut Hersteller bis zu 30 %
  • wasserdicht – weniger Tropfstellen – das ist allerdings immer von der Verarbeitung abhängig
  • beim Neubau deutlich günstiger (leichter und auch das Material kostet meist nur ein Bruchteil des herkömmlichen Dachmaterials)
  • leichtere Dachkonstruktion – mehr Lichtausbeute im Gewächshaus – besonders hübsch bei Kakteen
  • durch den regelmäßigen Wechsel gibt es kein altern oder verschmutzen wie bei Glas
  • sehr sturmsichere Konstruktion

Nachteil:

  • regelmäßiger Foliewechsel – aktuelle Folietechnik Polyethylen: etwa alle acht bis zehn Jahre
  • alternativ gibt es auch eine neue HighTech-Folie die in Japan entwickelt wurde: glasklar, sehr stabil, Lebensdauer ca. 20 Jahre, anspruchsvolle Montage, ca. zehnfacher Preis – ist aber besonders schick 🙂

Und so hat es bei uns letzte Woche auf dem Dach ausgesehen …

Share

Autor: Ulrich Haage

Kaktusgärtner aus Passion... seit 1970, aber mit weitaus längerer Tradition

Ein Kommentar

  1. Pingback: Das perfekte Gewächshaus - clevere Tipps • Cactusblog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


 

  • Facebook