Cactusblog

Aus dem Leben eines Kaktusgärtners

Der Unterschied: Agave echinus | striata | stricta

| Keine Kommentare

Agave echinus

Katalogvorbereitung heute: Agaven. Hier steht eine hübsche Partie mit dem Etikett Agave echinus.
Auf dem übernächsten Tisch steht Agave stricta ‚Nana‘. „Komisch“, denke ich, „was ist da wohl der Unterschied?“ Außer der Größe – und der Angabe zum Standort kann ich auf die Schnelle keinen deutlichen Unterschied erkennen. Also notieren und am Abend nachschlagen.

Auf der Suche nach Agave echinus

Als erstes werfe ich einen Blick in Ivana Richters „Die Gattung Agave“. Für ’schnell mal nachschauen‘ eignet sich das Buch leider nicht. Interessante Geschichten zum Hintergrund – ja. Meine Frage bleibt aber unbeantwortet.

Taxonomisch und jenseits des Tellerrandes

Wie schaut es denn überhaupt mit dem Namen aus? Schnell finde ich meine Ahnung bestätigt: die Bezeichnung Agave echinus ist der Abteilung Phantasie zuzuordnen – in der ernstzunehmenden Literatur findet sich der Name gar nicht. Ich sammle aber bei der Suche viel  Zusatzinformationen und nette kleine Geschichten, die außerhalb des Gärtnerwissens liegen.

  • Echinus ist ein Seeigel und ein Teil der dorischen Säulenkapitelle.
  • Echinus hießen zwei antike Städte und heute noch ein katholisches Bistum, ein Dorf in Griechenland und ein Gerät zum filtern von Wein trägt die Bezeichnung ebenso.

daneben gibt es noch Echion – so heißen:

  • ein deutsches Frachtschiff, mehrere Comicfiguren, ein Schmetterling,
  • eine respektable deutsche Medienagentur, ein Manga Avatar – alle irgendwie Echion

Bleiben wir doch mal dort:

Exkurs: von Echinus zu Echion und den alten Griechen

echion - der griecheDer Name Echïon taucht in den Griechischen Heldensagen auf – für den Schlangenmann, als Bildhauer, als der schnellfüßige Jäger nach dem Kalydonischen Eber, als Maler, Musiker, als Herold der Argonauten.

Er ist der Bedeutendste der fünf Sparten1 die Kadmus beim erbauen der Stadt Theben unterstützten. An der Stelle wird es spannend:
Zum Dank für seine Dienste gibt Kadmus Echion seine Tochter Agave ((in manchen Quellen auch Agaue genannt) zur Frau. Der fleißige Echion folgt seinem Schwiegervater auf den Thron, nach ihm wird Theben später auch Eichioniæ und die Einwohner Echionidæ genannt. – eine ziemlich steile Karriere für einen der aus einem Drachenzahn gewachsen ist.

Und: damals gab es eine Verbindung zwischen Agave und Eichion – ganz im Gegensatz zur Pflanze heute:

Keine Agave echinus

Die weitere Suche nach dem Namen bei den klugen Portalen im Netz bleibt erfolglos – ipni.org bleibt stumm, ebenso species+ oder Kew. Fehlanzeige!

Mit etwas Geduld finde ich einen ersten Faden:

Walter Schönherr hat nicht nur einen wunderbaren Exotengarten im Odenwald – er war ganz offensichtlich auf der selben Suche wie ich und macht sich einige Gedanken in seinem Artikel über Agave stricta – und beklagt sich berechtigt über den Namenswirrwarr und das Geschiebe bei Agave stricta und striata. Und hier herrscht reichlich Chaos.

Schade: auch hier sind keine eindeutigen Abgenzungen zu finden.

Was finde ich an Namen:

  • Agave echinus (auch mal zusätzlich ‚Nana‘)
  • Agave stricta ‚Nana‘ (auch als var., ssp. oder f. ‚Nana‘)
  • Agave striata ‚Nana‘ (auch als var., ssp. oder f. ‚Nana‘)
  • Agave echinoides – kommt später noch dazu …

 


 

Weiter geht die Geschichte, wie ich bei Tropicos ich einen Schritt weiter komme.

… continue

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

  1. siehe die Heldensage der aus Drachenzähnen gesäte Brüder []
Share

Autor: Ulrich Haage

Kaktusgärtner aus Passion... seit 1970, aber mit weitaus längerer Tradition

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


 

  • Facebook