Cactusblog

Aus dem Leben eines Kaktusgärtners

trockener Wurzelhals – so klappts

| Keine Kommentare

Bei mancher sensiblen Kakteenart gibt es den gut gemeinten Ratschlag:

„… und den Wurzelhals immer schön trocken halten“
Konsequenz heißt nicht, die Pflanze mit Papiertüchern abtupfen, auch nicht nur von unten giessen, oder den Topf tauchen.
Die Lösung ist ganz einfach:
Wir streuen für einen trockenen Wurzelhals einfach den obere Bereich der Erde1 mit reinem groben Blähschiefer2 ab. Dort hält sich dann keine Feuchtigkeit mehr auf Dauer, die Fäulnisgefahr ist deutlich reduziert.

Print page
  1. je nach Größe der Pflanze etwa  1-3 cm hoch []
  2. alternativ eignet sich auch ein anderes grobes Granulat []
Share

Autor: Ulrich Haage

Kaktusgärtner aus Passion... seit 1970, aber mit weitaus längerer Tradition

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


 

  • Facebook