Cactusblog

Aus dem Leben eines Kaktusgärtners

In erster Linie dezent: Pilea peperomioides

| Keine Kommentare

Diese Pflanze lebt in unserer Gärtnerei am Existenzminimum – und zwar nicht mangels Pflege, sondern weil wir weit mehr verkaufen könnten als in unseren Gewächshäusern nachwächst.
Die Herkunft hat sie mit vielen anderen unserer Schätze gemein: meine Mutter hat sie irgendwo entdeckt und ein Stückchen davon mitgebracht.
Und seit wir die Pflanze im Angebot haben prasseln die Bestellungen schlagartig. Zuletzt habe ich eine Mutterpflanze Anfang November beim SWR dabei gehabt. Und prompt kamen danach die Fragen am Hörertelefon.
En vogue sind sie – groß im Kommen. Ein deutlicher Indikator ist für mich: wenn Menschen die Geschmack haben sich damit umgeben – dann kann es nur was Gutes sein.
So wie Frida Ramstedt – die auf trendenser.se für Schweden klar macht was schön ist.

http://trendenser.se/ Foto Frida Ramstedt

http://trendenser.se/ Foto Frida Ramstedt

In ihrem Blog finde ich immer wieder Kakteen und andere sukkulente Pflanzen die einfach schön machen.

Find ich schön!


Print page
Share

Autor: Ulrich Haage

Kaktusgärtner aus Passion... seit 1970, aber mit weitaus längerer Tradition

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • Facebook